Marktberichte

KUPFER

letztes update: 26.02.2015 

 

Kupfer: HIGH: 5810 LOW: 5743 Close: 5775  

Unterstützung: 5785/5745 Widerstand: 5880/5900/5965 Back 22,5 

 

Janet Yellen hat mit ihrer Rede vor dem Senat und dem Parlament die Kurse an den Aktien- und auch am Kupfermarkt zum Monatsende in die Höhe schnellen lassen. Dabei hatte die US-Notenbankchefin nicht wirklich Neues zu berichten. Generell wäre auf jeder Sitzung eine Zinserhöhung möglich. Allerdings erst, wenn bestimmte Eckdaten das entsprechende Signal lieferten. Die Entwicklung am US-Arbeitsmarkt wird von Seiten der Fed positiv eingeschätzt, wohingegen die Lohnzuwächse noch unzureichend ausfallen. Ebenso liegt die Teuerungsrate unterhalb der mittelfristigen Zielmarke der Fed bei 2,0%, so dass insgesamt noch an einer nachhaltigen Konjunkturerholung gezweifelt wird. Die Normalisierung der Geldpolitik wird demnach "geduldig" verlaufen. Da mit diesen Äußerungen mindestens auf den nächsten beiden Sitzungen der US-Notenbank mit keiner Zinsanhebung gerechnet wird, legten die Notierungen zu. Bislang gehaltene Short-Positionen wurden auch im heutigen Handelsverlauf geschlossen, so dass Kupfer mittlerweile über $5.900 handelt. Aktuelle Stimmungsindikatoren aus China unterstützten diesen Anstieg. Im Februar ermittelte die Großbank HSBC für die chinesische Industrie einen vorläufigen Stimmungsindikator über der Expansionsmarke von 50,0 Punkten. Zuletzt fielen diese Einschätzungen enttäuschender aus. Ein wichtiger Widerstand wird bei $6.000 gesehen.  

Kupfer (in US Dollar/Tonne)

DOLLAR / EURO

HIGH: 1,1388 LOW: 1,1334  

 

Nach der Einigung schien zunächst Ruhe zwischen Griechenland und den Europartner einzukehren, da sich alle Beteiligten mit ihren Hausaufgaben beschäftigen konnten. Doch Griechenland trat überraschend mit der Forderung eines Schuldenschnitts an die Partner heran. Sollte dieser Forderung von Seiten der Institutionen nachgegeben werden, sind Nachahmer wahrscheinlich. Warum sollten sich auch einige Länder der Satzung der Gemeinschaft verpflichtet fühlen, während andere Partnerländer immer wieder dagegen verstoßen? Den Euro ließ diese Diskussion kalt. Ebenso konnten die Reden von Janet Yellen vor dem Kongress nicht beeindrucken. Der Euro handelt weiterhin über $1,1300.  

EZB-Fixing (14:15 Uhr) (Dollar/Euro)