Marktberichte

KUPFER

aktualisiert: 22.09.2016 

 

Kupfer: HIGH: 4782 LOW: 4754 Close: 4763  

Unterstützung: 4722/4734 Widerstand: 4800 Contango: -26 

 

Die Entscheidung der US-Notenbank die Zinsen unverändert zu belassen, hat an den Rohstoffmärkten auch durch den schwächeren Dollar Kaufinteresse geweckt. In einem relativ dünnem Markt handelt Kupfer heute Morgen über $4.800. Im Vorfeld hatte bereits die Bank of Japan für Unterstützung gesorgt, die mit QQE (quantitative und qualitative geldpolitische Lockerung mit Zinskurvenkontrolle) abermals ihre Absicht erklärt hat, mit geldpolitischen Anpassungen das Inflationsziels stabil über 2,0% erreichen zu wollen. Bereits jetzt liegt der Leitzins bei -0,1% und es wird in Staatsanleihen-, Immobilienfonds und Aktienindexfonds investiert. Zukünftig werden die Anleihenkäufe flexibler zur Zielerreichung gestaltet werden.  

Festere Notierungen werden auch durch die Internationale Studiengruppe Kupfer und das World Bureau of Metal Statistics gedeckt, die für das erste Halbjahr 2016 ein Angebotsdefizit ermittelt haben. Allerdings werden weitere Kurssprünge bislang zurückgedrängt, weil die aktuellen Einfuhrzahlen aus China einen Kupferrückgang im August um 11,7% und ein Exportplus von 344% anzeigen. Das ermittelte Angebotsdefizit dürfte sich damit nicht halten können.  

Ohne nennenswerte Daten könnte der heutige Handelstag im weiteren aber ruhig verlaufen. 

Kupfer (in US Dollar/Tonne)

DOLLAR / EURO

HIGH: 1,1196 LOW: 1,1119  

 

Wie erwartet, hat die Fed auf ihrer gestrigen Sitzung nicht an der Zinsschraube gedreht. Der Euro legte zu und bewegt sich mittlerweile über $1,1200. Die US-Notenbank verkündete zugleich aber, dass sich Argumente für eine baldige Zinserhöhung verdichten. Ein erster Zinsschritt im Dezember scheint damit immer wahrscheinlicher. Darauf reagierte der Markt wiederum nicht. Voraussichtlich müssen nun erst Taten folgen, bevor der Markt auf solche Äußerungen eingeht. 

EZB-Fixing (14:15 Uhr) (Dollar/Euro)