Marktberichte

KUPFER

aktualisiert am: 12.10.2018 

 

Kupfer: HIGH: 6300 LOW: 6091,5 Close: 6273,5  

Widerstand: 6354/6400 Unterstützung: 6094 Contango: -21,00  

 

In dieser Woche hat sich das Who-is-Who der Metallbranche in London zur LME-Week getroffen. Dieses Treffen war von dem Thema Elektromobilität bestimmt. Denn es wird mit einem enormen Nachfrageschub nach Industriemetallen aus der Entwicklung der Elektromobilität gerechnet. Entsprechend könnten Versorgungsengpässe und feste Notierungen folgen. Einen Vorgeschmack geben die festeren Notierungen heute, die mit positiven Handelsdaten aus China zulegen und wieder die Marke bei $6.300 überwinden konnten. Demnach hat China im September mehr als 500.000t Kupfer importiert und damit 21% über Vorjahresniveau. Dieser erhöhte Bedarf ist sicherlich auf zeitweilig niedrigere Kurse unter $6.000 zurückzuführen. 

Kupfer (in US Dollar/Tonne)

DOLLAR / EURO

HIGH: 1,1599 LOW: 1,1516  

 

Donald Trump hat die US-Notenbank angefeindet und ihr Fehler bei der geldpolitischen Steuerung vorgeworfen. Für einen Immobilienmogul sind steigende Zinsen undenkbar. Diese unqualifizierten Äußerungen haben den Dollar aber nicht belasten können. Der Euro bewegte sich vielmehr in Richtung $1,1400. Ein Arbeitsmarkt nahe der Vollbeschäftigung, ein robustes Wachstum und Inflationssteigerungen erfordern einfach geldpolitische Regulierungen u. a. in Form von Zinsanhebungen. Allerdings setzte dann die gestrige Veröffentlichung der US-Inflationsraten den Greenback unter Druck. Denn im September ging die US-Teuerungsrate auf 2,3% zurück, nachdem sie im Monat zuvor noch bei 2,7% lag. Vorausgehende Sorgen, dass eine schärfere Inflationsentwicklung die Fed zu weiteren Zinserhöhungen treiben könnte, sind damit erst einmal vom Tisch und dürften insbesondere die Emerging-Markets verschnaufen lassen. Aktuell handelt die Gemeinschaftswährung knapp unter $1,1600. 

EZB-Fixing (14:15 Uhr) (Dollar/Euro)